Qualität der Ausgangsmaterialien

Um den strengen gesetzlichen Anforderungen an die hochwertige Beschaffenheit zu genügen, darf für die Herstellung pflanzlicher Arzneimittel nur entsprechend geprüftes Ausgangsmaterial zum Einsatz kommen. Arzneipflanzen, die in der Natur wachsen, sind vielen Umwelteinflüssen wie Klima, Bodenbeschaffenheit oder gefahren von Schädlingsbefall ausgesetzt. Häufig werden deshalb die pflanzlichen Rohstoffe durch feldmäßigen Anbau gewonnen, da man hier, im Gegensatz zur sogenannten Wildsammlung, eine relativ gute Kontrolle über die Umweltbedingungen, z.B. die Boden- und Feuchtigkeitsverhältnisse hat und, soweit dies notwendig ist, zur Schädlingsbekämpfung gezielte Maßnahmen ergreifen kann, die dann entsprechend dokumentiert werden müssen. Vor der weiteren Verarbeitung und der Herstellung des Arzneimittels wird das Ausgangsmaterial z.B. auf wirksamkeits- bzw. wertgebende Inhaltsstoffe sowie auf Abwesenheit von Verunreinigungen geprüft.