Marktbedeutung von Phytopharmaka

Für rezeptfreie Arzneimittel sind in deutschen Apotheken im Jahr 2011 insgesamt 5,02 Mrd. Euro (Endverbraucherpreise) ausgegeben worden. Phytopharmaka hatten davon einen Anteil von etwa 1,05 Mrd. Euro, das sind rund 21 % (4 % Verordnung, 17 % Selbstmedikation) Dazu kommen noch die nicht-apothekenpflichtigen Phytopharmaka, die z. B. in Drogerien, Reformhäusern oder Supermärkten vertrieben werden. Umsatzstarke Indikationsbereiche der Selbstmedikation mit pflanzlichen Arzneimitteln in Apotheken waren beispielsweise Husten- und Erkältungsmittel, Herz- und Kreislaufmittel, Magen- und Verdauungspräparate, Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen, Beruhigungs- und Schlafmittel sowie pflanzliche Tonika und Geriatrika (Quelle: IMS Health/ BAH).